Drucken

14.05.2014

Besuch des Umweltministers Reinhold Jost im Institut für Landeskunde im Saarland am 6. Mai 2014

Am Dienstag, den 6. Mai 2014, besuchte der saarländische Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, Herr Reinhold Jost, unser Institut für Landeskunde im Saarland (IfLiS) und überreichte bei dieser Gelegenheit den Zuwendungsbescheid der Institutionellen Förderung für das Jahr 2014. Das für unseren Verein zuständige Ministerium ist seit dem Jahr 2012 das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz. Seit Januar 2014 ist Reinhold Jost Minister für dieses Ressort.

Minister Jost im IfLiS 2Minister Reinhold Jost nahm sich viel Zeit, um gemeinsam mit dem Vorstand unseres Instituts – vertreten durch den Direktor des Instituts für Landeskunde im Saarland, Regierungsdirektor Delf Slotta, den Vorsitzenden des Wissenschaftlichen Beirats, Prof. Dr. Heinz Quasten, den Vorsitzenden der Mitgliederversammlung, Martin von Hohnhorst und den stellvertretenden Vorsitzenden der Mitgliederversammlung, Dr. Andreas Bettinger – sowie den Mitarbeitern über wichtige Aufgaben und die Perspektiven des Instituts für Landeskunde im Saarland zu sprechen.

Der im Jahr 1984 ins Leben gerufene Wettbewerb „Saarländische Bauernhäuser – Zeugnisse unserer Heimat“, der gemeinsam vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und dem Institut für Landeskunde im Saarland ausgerichtet wird, feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum. Im Hinblick auf den anstehenden Wettbewerb ist der Minister gewillt, eine feierliche Siegerehrung auszurichten. Umweltminister Jost unterstrich zudem seine Bereitschaft, die Belange und Aktivitäten des Instituts in der Zukunft zu unterstützen.

Minister Jost im IfLiS 1Nachdem der Vorstand die Publikationsreihen des IfLiS vorgestellt hatte, lobte Minister Reinhold Jost die rege Publikationstätigkeit. Den Abschluss des Besuchs bildete die Besichtigung der öffentlichen Bibliothek im Zechenhaus, die mit umfangreichen landeskundlichen Beständen aufwartet. Minister Reinhold Jost teilt den Wunsch des Vorstandes, die Bestände der Bibliothek auszubauen und das Recherchesystem durch einheitliche Inventarisation zu erleichtern. Im Anschluss an die Begehung dankte der Vorstand Minister Reinhold Jost für sein Interesse an der Arbeit des Insituts für Landeskunde im Saarland und für die positive Resonanz. Die zeitnahe Fortsetzung der engen Zusammenarbeit und die Bildung von Synergien sollen auch weiterhin die nachhaltige Vernetzung zwischen dem Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und unserem Institut für Landeskunde im Saarland gewährleisten.