Drucken

13.08.2013

Abendveranstaltung „Carl-Ferdinand Stumm – umstritten und verehrt. Sein Leben in Wort und Bild“ am Donnerstag, den 10. Oktober 2013

Carl-Ferdinand Stumm (1836–1901) war der wichtigste Industrielle des 19. Jahrhunderts in der Saarregion. Noch heute wird er von vielen mit der Stadt Neunkirchen und seinem Eisenwerk in Verbindung gebracht. Doch auch im Saarbrücker Raum ist der Name noch sehr präsent. Die Würdigung seines Lebenswerkes reicht von Verehrung und Bewunderung bis hin zu tiefer Ablehnung.

Gemeinsam mit mehreren Kooperationspartnern lädt das Institut für Landeskunde im Saarland zu einer Abendveranstaltung ein, in der Stumms Leben anhand von Ausschnitten aus dem Neunkircher Musical „Stumm“ und begleitenden Erläuterungen von Delf Slotta, Direktor des Instituts für Landeskunde im Saarland, dargestellt wird. Die Veranstaltung findet statt

am Donnerstag, den 10. Oktober, um 19:00 Uhr,
im der Christuskirche Neunkirchen, Unterer Markt, 66538 Neunkirchen/Saar.

Kooperationsveranstaltung: Evangelische Kirchenkreise an der Saar, Protestantische Kirchenbezirke Zweibrücken und Homburg, Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen, Evangelische Akademie im Saarland, Institut für Landeskunde im Saarland