Drucken

03.10.2018

Bauernhauswettbewerb 2018 – Die Landesjury hat entschieden


In diesem Jahr fand der 18. Wettbewerb „Saarländische Bauernhäuser – Zeugnisse unserer Heimat“ statt. Der Wettbewerb wurde    unter Beteiligung der Landkreise und des Regionalverbandes Saarbrücken sowie der Städte und Gemeinden des Saarlandes  –  vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und dem Institut für Landeskunde im Saarland gemeinsam ausgerichtet. Für den Wettbewerb 2018 waren Preise und Anerkennungen im Gesamtbetrag von 10.000 Euro ausgesetzt.

Die zum Wettbewerb angemeldeten Häuser wurden zunächst durch Jurys der zuständigen Landkreise bzw. des Regionalverbandes Saarbrücken im Rahmen einer Besichtigung vor Ort bewertet. Die zwölf von den Kreisjurys für den Landesentscheid vorgeschlagenen Häuser wurden im Rahmen einer zweitägigen Bereisung am 25. und 26. September 2018 von der Landesjury begutachtet. In ihrer Abschlussbesprechung entschied die zehn Juroren umfassende Landesjury über die Verteilung der vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz zur Verfügung gestellten Preisgelder. Der 1. Preis wurde für ein restauriertes Bauernhaus des Typs „Südwestdeutsches Einhaus“ im Lebacher Stadtteil Steinbach (Landkreis Saarlouis) vergeben.

 

BHW 2018 Landesjury vor Siegerhaus 400pxDie Landesjury vor dem Siegerhaus in Lebach – Steinbach

 

Die Würdigung der ausgezeichneten Bauernhäuser und die Verleihung der Preise, der Urkunden und der an den mit einem Preis ausgezeichneten Häusern anzubringenden Bronzeplaketten findet am 15. November 2018 in der Schlussveranstaltung des Wettbewerbs statt.

Eine bebilderte Zusammenstellung der prämierten Häuser des Wettbewerbs 2018 finden Sie hier.